CCD 11073 JW-Jones Blues Band - Bogart's Bounce

JW-Jones Blues Band

Bogart's Bounce

CD Digipac
CCD 11073
EAN 4014924110734
2002
62:29
  1. Flatline
  2. Jump Tonight
  3. Ain't Soon Enough
  4. Sweet Sugar Mama
  5. Time To Move On
  6. Bogart's Bounce
  7. Without You
  8. Don't Tease Me
  9. Understanding A Woman
  10. Don't Sugar Coat It
  11. Heard The News
  12. You Forgot To Come Back
  13. Blind Date Woman
  14. Goldtop Groove

JOSH WYNNE-JONES – guitar/vocals
SOUTHSIDESTEVE MARRINER – harmonica/vocals
NATHAN MORRIS – upright bass
MATT SOB.B. – drums

Special guests:
GENE TAYLOR – piano
MIKE KTNEAS – Fender bass (2 songs)
TORTOISE BLUE – Hammond organ (4 songs)
ROXANNE POTVIN – vocals (1 song)
KIM WILSON – harmonica (1 song)/vocals (2 songs)

under license from Northern Blues Music, Inc.

Nach seinem Überraschungs-Debüt Defibrillatin' liefert uns der blutjunge kanadische Gitarrist (*1980) ein erstaunlich reifes Album ab.
Lebte die erste CD von der Unbekümmertheit der Musiker, so belegt 'Bogart's Bounce' auf hörbare Weise die Entwicklung von JW und seines noch jüngeren Harmonicaspielers “Southside” Steve Marriner zu ebenbürtigen Mitstreitern der Etablierten.

Selbst Kim Wilson im fernen Kalifornien hörte von dieser jungen Band, lud sie zu einer gemeinsamen Show nach New York ein und bot sich später überraschend als Mitwirkender der neuen CD an. Neben ihm liefert Gene Taylor, Wilsons Kollege bei den Fabulous Thunderbirds, ausgefeilte Piano-Licks.
Das Album besteht zu 100% aus eigenem Material.
JW bezieht sich auf Gitarristen wie Rick Holmstrom oder Little Charlie und hat bereits einen eigenen Ausdruck gefunden.

Teils wildes, teils schräges Zeug, und wir können Kim Wilson nur zustimmen der meint, wenn es junge Typen wie JW und Southside gibt, sei es ihm um die Zukunft des Blues nicht bang'! Empfehlenswert für alle, die auf Bands wie den Mighty Flyers stehen

Reviews CCD 11073

Crosscut Records have done it again! Find an amazing talent and foot tapping, finger clicking blues is the result. (…) The scope of these fourteen toe tappers includes; jump’n’jive,shuffles, to name but a few. Guitar styles range from the swooning pickings of B.B. King. A horn section, that which pleasingly invokes songs from the fifties and sixties yet, have a freshness and vitality listener to say these are songs of today.
An excellent example of the fact that good music never dies; just A fun, fun, fun album! Buy, for pleasure only!

www.bluesartstudio.at
November 2004
Brian Harman

It is rare to find musicians this young who can perform, write solid original material and display the musical maturity the these guys possess.

Southwest Blues
März 03
Barry Gober

textileRef:4981757525a0f54e4a6b8f:linkStartMarker:“Eine Bluesveröffentlichung, die auch im Rock'n'Roll-Lager eine Menge Fans finden dürfte. Ein Kracher mit agressiver Swingabilly-Gitarre. “
Vibrationen”: ******** (von 10)

Banzai!
Winter 2003
Frank Plaßmeyer

Das hier ist wirklich richtig teuflisch gut! (…) eine der besseren Bluesplatten, auch für diejenigen, die normalerweise keinen Blues hören.

Revolver
Januar 2003
Rolf Hansson

Ein wahres Feuerwerk an Westcoast-orientiertem Blues, druckvoll gespielt, mit ebnso hohem Tempo wie Niveau. Keine Spur vom oft auswechselbaren Blues-Rock anderer jüngerer Kollegen. (…) Wynne-Jones spielt Gitarre wie der Teufel, Marriner (harp) steht ihm in nichts nach (…) Da sage noch einer, Blues ist nur was für alte Männer…

Blues News (D)
Januar-März 2003, #32
Dirk Föhrs

Ottawa's JW-Jones Blues Band are a Phenomenon. (…) with all the licks and a passion for the best playing of recent years (…) and a 17-year old harp maestro, Southside Steve Mariner, who has a fine technique and a rasping tone that would be the envy of many vastly more experienced blowers.(…) a session with a fabulous feel to it, wonderfully measured playing and a great understanding of the genre.

Blues In Britain
November 2002
Paul Lewis