1. Keep My Promises # +
  2. The Fool I Am #
  3. Unique Taste # +
  4. I Understand +
  5. Three Handed Woman
  6. Fool When You're Cool # +
  7. Not The One For Me +
  8. Little Pins
  9. Anything But You # +
  10. Like A Woman That Just Bought Shoes +
  11. Cut It!
  12. Step Back A Little +
  13. Tears About To Fall #
  14. So Glad I'm On Your Mind +
  15. Too Fast Living +
  16. Do My Will +
  17. When The Night Comes Down +

ANDREAS ARLT – Guitar
MICHAEL ARLT – Vocals, Harmonica
HENNING HAUERKEN – Electric Bass, Upright Bass
DENNIS KOECKSTADT – Grand Piano
BERNHARD EGGER – Drums, Percussion

Special Guests
RAPHAEL WRESSNIG – Hammond B3 (+)
FRANK PETERS – Background Vocals (#)

Recorded, mixed & mastered May/June 2007 at Palais Aux Etoiles, Bremen, Germany

Mit 'Unique Taste' verabschieden sich B.B. & The Blues Shacks endgültig von ihren Vorbildern aus der frühen Blütezeit des Blues und R&B.

Die Shacks sind in den Sechzigern angekommen!

Das vierte CrossCut-Album der Hildesheimer Band markiert einen gewaltiger Schritt nach vorn. Mit den Gründungsmitgliedern, den Brüdern Andreas (Gitarre) und Michael Arlt (Gesang, Harmonica), besitzt die Combo zwei herausragende Stilisten. Andreas gilt als extrem geschmackvoller Gitarrist, der sich auch vor US-amerikanischer Konkurrenz nicht fürchten muss; Michael ist in den letzten Jahren zu einem faszinierenden, absolut überzeugenden Blues- und Soulsänger gereift – und zusammen schreiben die Arlt-Brüder die Songs.

Und das ist neu: Kompakte Songs, Blues und Soul-Musik, die berührt, die Gefühle weckt und hochkommen lässt, zeitgemäße Musik. Die Stimme von Michael führt durch die 'Ups And Downs' des Lebens und produziert Gänsehaut-Feeling. Vom Verlieben bis zum Betrauern wird alles durchlebt. Die Gitarre seines Bruders Andreas Arlt zitiert die Großen wie B.B. King oder Little Milton und holt dabei das Beste der guten alten Zeit direkt zu uns ins Jetzt.
Was bisher den einen oder anderen vom Blues fernhielt, wird auf diesem Album aufgelöst. Rhythm'n'Groove verschmilzt hier gekonnt mit Harmonien zu tanzbaren Ohrwurm-Anwärtern. Die fünf Musiker um die Brüder Arlt haben sich dafür aber nicht vom Hip Hop oder Indie-Rock überrollen lassen. Sie stehen auf Wurzeln, beherrschen Ihre Instrumente virtuos und wollen nur eins: echte Musik machen, die berührt. Ganz einfach.

Mit der Erfahrung von fünfzehn Jahren und zahlreichen Tourneen mit mehr als 1.500 Auftritten, die sie bis nach Chicago, Los Angeles und Moskau brachten, zählen B.B. & The Blues Shacks zur internationalen 'Champions League des Blues' und werden mit 'Unique Taste' einen weiteren Schritt nach vorne machen.

Reviews CCD 11096

There is not a single wasted note anywhere. (…) Those damned Americans inflicted their cutlure on us in the ´40s and now we are giving it back to them in the shape of B.B. & the Blues Shacks, who are the equal of (and are streets ahead of many) contemporary soul/blues outfits in the good old USA. (…) So sit back, uncork a Bitburger Pils, chug it down and crank up the volume!

Blues & Rhythm

  1. 2008

Welch Überraschung! (…) Unsere bevorzugte Jump- und Swingbluesband greift tief in den Soultopf und siehe: auch dies funktioniert! (…) Tracks wie der Titelsong sind schlicht überwältigend, liefern einen vollkommen neuen Blues-Shacks-Sound. (…) Es sind die souligen Nummern, welche dem Album das Prädikat “sensationell” bescheren. Highly recommended indeed!

Concerto 2008#6
2008-12
Dietmar Hoscher

I just got to really listen to your bands CD you gave me. You guys are great! Great players, great singer, great songs and pretty girls hanging around you too! (Judging by the cover art) Hope to do some work together sometime. All the best,

Duke Robillard
24. Jun 08

Unique Taste is the bands fourth release and they are going from strength to strength, following on from the highly acclaimed Live At Vier Linden. (…) The eponymous title track is a bit of a departure for the band with this R&B leading into soul and Motown. It’s very good in its own way and it has some top Hammond organ playing from guest Raphael Wressnig. (…) This album is sure to keep B.B. & The Blues Shakers in the premier league.

netrhythms.co.uk
2008-07
David Blue

Mit der neuen CD “Unique Taste” begibt sich die Band aus Hildesheim auf neues Terrain. (…) Jede Menge Soul schwitzt aus den Lautsprechern, der 60er Northern Soul der hier wohl als Vorlage diente, wurde nicht kopiert, sondern vielmehr assimiliert und harmonisch mit dem bislang vorhandenen Potential zu einer neuen Melange vermengt. Mehr Vorschritt als eine gänzliche Neupositionierung. (…) Stellenweise keimt in mir der leise Verdacht, das da Bobby “Blue” Bland seinen Schatten im Studio geworfen hat und “Unique Taste” ein wenig seinen Geist atmet. Eine Nummer erinnerte mich an Sam Cook, und einmal glaubte ich fast eine “Teenage-Love Story” zu hören! (…) Mit “Unique Taste” haben B.B. and the Blues Shacks eine Platte abgeliefert die sich in jeder soulig orientierten Sammlung gut macht und den Vergleich mit den großen Vorlagen aus den sechzigern nicht zu scheuen braucht. Vom ersten Mal durchhören begeisterte mich “Unique Taste”(wirklich!).

blues.at
2008-05
Clever

Jetzt spielen sie endgültig in der ersten Liga. Dass die aktuelle CD “Unique Taste” von “B.B. & The Blues Shacks” den Preis der deutschen Schallplattenkritik erhalten hat und in die Bestenliste aufgenommen wurde als “herausragende Neuveröffentlichung” in Deutschland im Bereich Blues, markiert einen großen Schritt für die Hildesheimer Formation. Wenn man die CD in seinen Player legt, wird allerdings schon vom ersten Ton an klar, warum nichts anderes als die Auszeichnung in Frage kommt. Mit “Unique Taste” bewegen sich die “Blues Shacks” vorwärts. Und zwar sowohl in der musikalischen Zeit als auch in Stil und Können. Wir befinden uns beim Hören der CD körperlich im Jahr 2008, geistig und emotional jedoch in den 1960er-Jahren, in denen neben Blues auch Boogie und Soul eine große Rolle spielten. (…) Ein geschlossenes Werk, dessen 17 Titel in nur 52 Minuten viel zu schnell vorbei sind. Eine CD, die Kopf, Bauch, Herz und Beine anspricht, die man auf einer Party auch einfach durchlaufen lassen könnte. Absolut empfehlenswert!

HAZ
2008-07
Claus Kohlmann

Die Shacks sind laut PR in den 60s angekommen – dazu erweiterten sie ihr 50s-Spektrum. T Bone-Walker-Fans sind sie noch, alle Old-R&B-Elemente sind da: Andreas Arlt lässt den anderen B.B. grüßen, Bruder Michaels Harp heult auf, dass gleich zwei Sonny Boy Williamsons im Grab grooven. G-Town-Boogie-Pianist Dennis Koeckstadt spielt besser denn je, erweckt bei “I Understand” den Eindruck, als habe er bei Champion Jack Dupree gelernt. Neu: Michael Arlts herzerwärmender Gesang wird durch Frank Peters zur Everlies-Retro ergänzt-und “Fool When You're Cool” startet das Quiz “Welchen Sam-Cooke-Hit plündern wir?” Raphael Wressnigs Hammond tut auf zwölf Tracks ein Übriges zur vergnüglicbsten Shacks-Platte bisher!

Good Times
2008-03
Uli Twelker

Die neue CD ist aber so bedrohlich gut geraten. dass man vor zukünftigen Einspielungen Angst haben muss. Unter Mithilfe des großartigen Raphael Wressnig an der Hammond B3 Orgel und mit starkem Background-Gesang von Frank “Pepe” Peters verabschieden sich die Shacks nun endgültig von der reinen Ausrichtung auf die Musik der 40er und 50er Jahre. Sie gehen einen Schritt weiter und sind in den Sechzigern angekommen. Das starke Songwriting im Bereich Blues, Soul und Rhythm & Groove bringt gleich mehrere hitverdächtige Titel hervor. (…) Die knapp 52 Minuten vergehen wie im Flug. Das Album ist wirklich kurzweilig, die kompakten Songs, der starke Gesang. der gute Ton der Gitarre und natürlich die ungemein gut zusammenspielende Band samt Gästen lassen keine langweilige Minute aufkommen. Spätestens jetzt spielen die Shacks auch international in der ersten Liga und werden mit diesem Album garantiert neue Fans dazugewinnen.

Blues News

  1. 2008-04
    Ronnie Salewsky

Zeventien nummers, vijftien eigen nummers!, op deze nieuwe B.B. & The Blues Shacks, jawel, en dat is clan weer goad voor dik vijftig minuten luisterplezier. Met deze cd zijn de Blues Shacks in de jaren zestig aanbeland, zeggen de liner notes, en inderdaad, deze cd staat vol met relatief compacte nummers die perfect de sfeer van de blues en soul uit de jaren zestig weergeven. Michael (zang en harp) klinkt bijwijlen als een goede Sam Cooke terwijl zijn broer Andreas (gitaar) duidelijk fan is van B.B.King en Little Milton. Wat wij persoonlijk zo fijn vinden aan deze cd is het feit dat praktisch alle nummers ook best wel dansbaar zijn (slow, swing, slow boogie), waarmee we niet gezegd willen hebben dat wij onverbìddelijke dansers zijn, maar wij kunnen ons best voorstellen dat deze 'Unique Taste' nogal wat liefhebbers tot kunstig meebewegen kan aanzetten. 'Unique Taste' is, laat daar geen misverstand over bestaan, een heel erg fijne tot schitterende cd.

Back To The Roots

  1. 2008-04
    Jean Bervoets

This album, the band’s fourth, represents something of a departure from the norm: it is still a blues set of course – how could this talented five piece do otherwise? – but there is a marked soul influence, no more so than on the lilting and attractive title track. All the tracks are originals, and the packaging is rather tasty too. B.B. and The Blues Shacks do it again! Another success.

Blues Art Journal
2008-03
Norman Darwen

Waren ihre vorherigen Alben noch mehr dem traditionellen Blues und R&B zugewandt, markiert ihr neues Album “Unique Taste” nun eine Hinwendung zu einem noch ohrgängigeren und tanzbaren Blues'n'Groove Cocktail. Toll nach wie vor der Gesang von Michael Arlt. Anspieltipps sind Stücke wie “Keep My Promises” und “Three Handed Woman”. *****

InMusic

  1. 2008-03
    Bernd Lorcher

“Unique Taste” (Crosscut Records CCD11096) is their latest effort and easily the best so far and its title implies to both quality of the music and performance. Led by Arlt Brothers the band take the listeners down the memory lane to colorful 60's blues, soul and R&B music which inspired band's latest offering. It is sixties vibe all right, but presented with contemporary edge that makes for great listening.

Blesok
2008-02
Vasja Ivanovski

Auf “Unique Taste” verschieben die Blues Shacks ihren Retro-Fokus nun in die 60er – und das tun sie mit gewohnter Meisterschaft. Ihr Soul im Stil der Sixties entzückt mit Wärme und Inbrunst. Die wie gewohnt aus eigener Feder stammenden Songs schmeicheln sich drängend in die Gehörgänge und parken umgehend in den geneigten Gehirnwindungen.

Saarbrücker Zeitung
2008-02-28
Stefan Uhrmacher

Die 'Shacks' präsentieren sich schon auf dem Cover ihres 4-fach-Digipacks als Womanizer und genauso sind auch die Songs auf “Unique Taste”. Geschmeidige, samtweiche Nummern mit einem smarten Michael Arlt, der sich zu einem feinen Sänger mit großem Charisma gemausert hat. (…) R & B, R'n'R, Oldtime Blues aus dem Ballroom – und das Ganze sehr gepflegt und geschmackvoll präsentiert, das ist die Band anno 2008 mit “Unique Taste”. (…) Die Musik hat Biss und stimmige Arrangements, einen absolut zeitgemäßen Sound und die Stücke des Brüderpaars zeugen von gereifter Klasse. (…) Fans der gepflegten blauen Stunden – das ist der feinere Stoff und der macht richtig Spaß! Nehmt eure Ladies in den Arm und tanzt den Blues!

Rocktimes.de
2008-03-09
Norbert Neugebauer

Ihre wohl bislang beste CD! Auch, weil sie die fast reine 50s-Orientierung aufgeben, zugunsten eines Sounds, in dem zwar nach wie vor die 50er eine große Rolle spielen, (…) verstärkt aber auch die 60er, (…) mehrfach zudem Soul- oder uralte Pop-Elemente nahtlos integriert. Resultierend des öfteren in einem eher zeitlos klingenden Blues (R´n´B), in den besten Momenten gar ähnlich einem rootsigen Nick Lowe, Costello, Graham Parker (v.a. im tollen seelenvollen eingängigen warmen Titeltrack!). (…) Es regiert fein abgestimmte Vielfalt. Und instrumental wie gesanglich agieren sie inzwischen auf ausnehmend hohem Niveau. So rund, so organisch, so musikalisch, rhythmisch herausragend! Erstklassige Gitarre, optimal von Piano/Orgel/beiden ergänzt, feinste Sahnehäubchen der Harmonica. Auffällig auch das immer bessere kompositorische Niveau! (…) Empfehlung! Glitterhouse

2008-04
Detlev von Duhn

With this fine album the band are breaking new ground with a beguiling contemporary blend of Blues and modern deep soul. The material is all original and the band know how to SWING – there is no excessive guitar heroics or rock bluster here -just fine playing and soulful vocals. (…) The ensemble playing throughout the album is superb and all those years working together shines through. (…) this is music which leaves me feeling uplifted and this excellent CD should further enhance the reputation of B.B. & The Blues Shacks.

Blues Matters!

  1. 2008-01
    Dave Drury

Manchmal liegen auch angenehme Sachen im Briefkasten, wie heute z.B die neue CD der Bluesshacks! Nun, eine neue CD der Shacks lässt mich als Freund der etwas raueren britischen Gangart nicht unbedingt sofort in Entzückungsschreie ausbrechen, aber rein in den Player damit. Was zuerst auffällt ist ein schön gemachtes DigiPac und daß ganze 17 Songs auf der CD sind. …und was für Songs! Ohrwürmer durchweg, kompakte Songs, gut durcharrangiert aber bei der Produktion nicht die nötige Schippe Dreck vergessen. Die CD kommt sehr bluesig daher , mit einem ordentlichen Schuß Soul. Kein Ton zuviel, keine unnötigen Solis sondern alles knackig auf den Punkt gespielt in gewohnter Shacks – Qualität. Irgendwelche Vergleiche möchte ich nicht anstellen, daß ist Blues im hier und heute! Die CD erscheint bei Crosscut-Records ( www.crosscut.de) am 13.März – bei WLTB schon jetzt zu hören!

WeLoveThe Blues
2008-01
Uwe

De band heeft dan ook een sound die een breed publiek aanspreekt. Die sound is min of meer geworteld in de blues uit de jaren vijftig en zestig. (…) De bandleden hebben overigens allen veel individuele klasse en veelzijdigheid en vormen bovendien een hecht collectief. Er is vanuit vele invalshoeken gewerkt aan deze cd, die uitsluitend eigen nummers bevat. (…) Origineel is ook het arrangement van 'Little Pins', dat opent alsof iemand alleen in de huiskamer een langzame blues op een electrische gitaar zit te spelen. Na een chorus valt de zanger in en pas weer een rondje verderop valt de rest van de band alsnog in. In 'Like A Woman That Just Bought Shoes' wordt de stijl van B.B. King nog iets vetter aangezet. Met een ronkende Hammond solo wordt het nummer spannend gehouden. (…) B.B. & The Blues Shacks zullen zowel op festivalpodia als in bluesclubs voor een zeer consumeerbaar optreden kunnen zorgen. Het is echt een band die voor elk wat wils brengt.

Block #142
2008-01
Rien Wisse

De sound is een mix van R&B, blues en soul en deze mix levert frisse en vooral opzwepende nummers op met hier en daar nummers die een gevoelige snaar weten te raken. Songs waarop je heerlijk romantisch kunt dansen en nummers waar je volledig mee uit je dak kunt gaan.
Het herkenbare geluid van de band is al meteen in het eerste nummer 'Keep My Promises' te horen. Maar ondanks dat het herkenbaar lijkt is de band met “Unique Taste” toch voorzichtig een andere richting opgeschoven waarbij ze hun roots niet hebben verloochend. Men hoort nu meer de soulinvloeden in de nummers. “Unique Taste” bevat maar liefst zeventien nummers die allemaal geschreven zijn door de gebroeders Arlt. Hierbij hebben ze veelvuldig gebruik gemaakt van Raphael Wressnig op de Hammond B3. De combinatie van het Hammond geluid samen met het gitaarwerk van Andreas Arlt op het titelnummer ’Unique Taste’ zorgt voor een aanstekelijke mix van zestiger jaren blues en soul. Ik moet erkennen dat het Hammond geluid prima uitpakt en de sound van de band verrijkt. Een prachtige song is ‘Tears About To Fall’ een romantisch nummer waarop je lekker weg kunt schuifelen met je lief – het is een prachtig en gevoelig nummer. De kwaliteiten waarover de bandleden ieder beschikken zijn op een uitstekende manier ingezet in alle composities. Hierdoor krijgt deze release het predicaat van hoogwaardige geluidsdrager met prima composities mee.
“Unique Taste” ook het ep’tje met dezelfde titel aan te schaffen. Beiden zijn zeer de moeite waard al was het maar om je verzameling van B.B. and The Blues Shacks compleet te houden.

bluesbreeker.nl
2008-02
Wil Wijnhoven