Josh Smith

Josh Smith Josh Smith

Josh Smith wurde am 7. Oktober 1979 in Middletown, Connecticut, geboren und wuchs in einem Vorort von Fort Lauderdale, Florida, auf, wohin seine Familie noch vor seinem ersten Geburtstag gezogen war.
Im Alter von drei Jahren bekam Josh seine erste Gitarre, und mit sechs nahm er zum ersten Mal Gitarrenunterricht.
Josh hörte schon früh die unterschiedlichsten Blueskünstler wie Muddy Waters, B.B. King, Albert King und T-Bone Walker. Außerdem besuchte er erste Konzerte und sah unter anderem die Allman Brothers Band, Rolling Stones und Bruce Springsteen.
Mit zwölf Jahren spielte Josh bei etablierten professionellen Bluesjams in Südflorida mit, zum Beispiel im Musicians Exchange Café in Fort Lauderdale oder im Club M in Hollywood. Er spielte u.a. mit Gitarristen wie Jimmy Thackery, Tinsley Ellis, Kenny Neal, Lucky Peterson, Matt ‘Guitar’ Murphy und Johnny Copeland. Jimmy Thackery sagte über ihn: „Josh muss nur noch dreimal das Herz gebrochen werden, dann ist er ein echtes Genie auf der Bluesgitarre.“
Mit dreizehn Jahren kam er zu den Rhino Cats, die in ganz Südflorida auftraten, und Josh Smith & The Rhino Cats avancierten schnell zu einer der gefragtesten Bluesbands der Gegend, nahmen zwei CDs auf und gewannen 1994 und 1996 Preise als ‚Beste Bluesband Floridas‘. Washburn Guitars bot Josh schließlich einen Sponsorenvertrag an.
Mit siebzehn Jahren schloss Josh mit Auszeichnung die Highschool ab und – wurde Musiker. Er tourte landesweit mit seinem neuen Trio, Josh Smith & The Frost.

Im September 1997 engagierte Josh den Produzenten Jim Gaines für sein drittes Album, ‚Too Damn Cold’. 1998 machte das Billboard Magazine auf das hoffnungsvolle junge Talent aufmerksam. Im Februar des Jahres wurde Josh gebeten, B.B. King bei einer Reihe von Konzerten als Support-Act zu unterstützen. Im März erwarb die Fernsehserie ‚Chicago Hope – Endstation Hoffnung’ die Rechte an dem Song 32 Degrees vom 'Too Damn Cold'-Album. 1999 folgten weitere USA-Tourneen und im Oktober die wiederum von Jim Gaines geleitete Produktion des vierten Albums, ‚Woman’.
Nach weiteren ausgedehnten Tournee heiratete Josh 2002 und zog mit seiner Frau nach Los Angeles. Er machte sich schnell einen Namen in der Studioszene, und etwa ein Jahr nach seiner Ankunft in L.A. wurde er von Ricky Fante engagiert, mit dem er in den nächsten zwei Jahren national und international arbeitete.
Im Mai 2006 nahm Josh seine fünfte CD ‚Deep Roots’ auf. Seine Musik auf dieser traditionelleren Bluesscheibe wurde einmal mehr von Blueswax und Blues Revue begeistert gelobt. Gleichzeitig arbeitete Josh mit einer Reihe von Künstlern zusammen, wie der Schauspielerin Taryn Manning, dem bei Universal unter Vertrag stehenden HipHop-Künstler Benny Cassette sowie Tara Ellis, um nur einige zu nennen. Im Januar 2007 wurde Josh von 2006 American Idol-Gewinner Taylor Hicks als Lead-Gitarrist verpflichtet, mit dem er zwischen Februar und September 2007 zwei nationale Touren sowie monatliche Auftritte und Charity-Events bis Juni 2008 absolvierte, als Taylor sein Engagement in Grease! am Broadway antrat. Seit Juli 2008 unterstützt Josh Raphael Saadiq bei weltweiten Auftritten.
Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt Josh weiterhin in der Gegend von Los Angeles.

Josh Smith Josh Smith - Live