Hollywood Fats Band

Hollywood Fats Hollywood Fats

Hollywood Fats wurde am 17. Mai 1954 in Los Angeles als Michael Mann geboren. Bereits im Alter von zehn Jahren begann er, Gitarre zu spielen und ein frühes, großes Interesse für Blues zu entwickeln. Seine Mutter förderte seine Leidenschaft und chauffierte den jungen Michael zu Blueskonzerten von Buddy Guy, Junior Wells und anderen Blueslegenden in die schwarzen Ghettos von Los Angeles. Er lernte all seine Idole kennen und hatte oft Gelegenheit, mit ihnen zu jammen. In den später Sechziger- und den Siebzigerjahren arbeitete er professionell mit Stars wie Jimmy Witherspoon, John Lee Hooker, Muddy Waters und anderen

Als er kurzzeitig Mitglied der populären Muddy Waters Blues Band war, traf er bei einem Konzert backstage auf den Harmonicaspieler und Sänger Al Blake. Zusammen mit Fred Kaplan am Klavier, dem ehemaligen Mitglied von Canned Heat, Larry Taylor am Kontrabass und an der Bassgitarre sowie Schlagzeuger Richard Innes gründeten Fats und Blake 1974 die Hollywood Fats Band. Es waren damals keine guten Zeiten für eine junge weiße Band, die traditionellen Blues spielte, und so dauerte bis 1979, bis die Band schließlich ins Studio ging, um die erste und einzige LP einzuspielen, die kurz darauf auf dem kleinen PBR International Label erschien.
Kurz nachdem das Album veröffentlicht war, brach die Band auseinander. Hollywood Fats zog weiter und wurde Mitglied der James Harman Band, in der neben ihm Kid Ramos Gitarre spielt. Mitte der Achtzigerjahre verließ Dave Alvin seine Blasters, und Hollywood Fats nahm seinen Platz ein. Bevor er seine wachsende Popularität auskosten konnte, starb Hollywood Fats am 8. Dezember 1986 in Los Angeles. Er war gerade einmal 32 Jahre alt.

Heute genießt er legendären Status. Mit seinem flüssigen, swingenden und elegantem Stil und seinem extrem verhallten Sound hat er zahllose Bluesgitarristen, von Stevie Ray Vaughan bis Ronnie Earl, beeinflusst.